Liz Dawson, Fragment 1, Bleistift auf Papier, 2015
Kim Annika Welling, LA LÌNEA, Stickerei auf Leinwand, 2014
Ulrike Paul, Pyrrhulapyrrhula 4, Aquarell und Graphit auf Papier, 2013
Carina Chowanek, Yazidiblue, Acryl auf Leinwand, 2014
Simon Pfeffel, Moving Mountains #III, Fotografie der Performance, Juni 2014, Düsseldorf

Ausdauer

Ausstellung im Rahmen der P/ART-Off

Vernissage: Freitag 25. September 2015 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 27. September 2015

Die diesjährige P/ART Producers Artfair wird zum Anlass genommen unter der Bezeichnung P/ART-Off ein gemeinsames Auftreten Hamburger Kunsträume zu initiieren, die sich als Teil der Off-Szene außerhalb des kommerziellen Kunstbetriebes verstehen. Diese Kunsträume sind die Basis für einen sich immer wieder neu entwickelnden und innovativen Kunststandort Hamburg.

Als gemeinnütziger Verein und Off-Galerie, wie es der nachtspeicher23 ist, ist oft Ausdauer gefragt, um alles am Laufen zu halten. Und genau dies gilt häufig auch für künstlerisches Arbeiten. In einer Gruppenausstellung gehen wir den Fragen nach, wann und warum sich Ausdauer in künstlerischen Arbeiten visualisiert.

Zu diesem Anlass haben wir Simon Pfeffel eingeladen, schon einmal einen Vorgeschmack auf seine nachtspeicher23-Ausstellung diesen Oktober zu geben, denn Ausdauer ist die Grundlage seiner performativen Arbeiten. In seinen Long-Dureé-Performances instrumentalisiert Pfeffel seinen Körper auf eine Weise, die nicht nur ihm selbst, sondern ebenso dem Beobachter einiges an Ausdauer abverlangt. Eine Auswahl von Arbeiten der Künstler unserer Galerie zeigt und thematisiert ebenfalls ausdauerndes Handeln. Carina Chowanek porträtiert Kinder in Notsituationen in leuchtenden Farben. Sie zeigt die Stärke von Menschen in existenziell schwierigen Situationen. Liz Dawson beschäftigt sich mit unserer visuellen Wahrnehmung. In aufwändigen, filigranen Zeichnungen entstehen aus Fragmenten Bilderreihen von Dingen, die plötzlich etwas ganz anderes zu sein scheinen. Ulrike Paul erforscht in ihren seriell angelegten, feinen Aquarell- und Graphitzeichnungen das Verhältnis von Mensch und Tier. Ihre ausdauernde Untersuchung erinnert an wissenschaftliche Studien aus dem 19. / 20. Jahrhundert. Kim Annika Wellings großformatigen Stickarbeiten machen in dem ausdauernden Herstellungsprozess das Zeit-Erleben für den Betrachter erfahrbar. Ausdauer ist also nicht nur Bildthema der gezeigten Arbeiten, sondern in erster Linie das Fundament dieser selbst!

Wir freuen uns darauf, die Galerie nachtspeicher23 im Rahmen der diesjährigen P/ART vorzustellen!

Weitere Infos unter:
www.producersartfair.com/part-off/

Carina Chowanek

*1980 in Schwerin // Kunstschule Altona // www.chowanek.de

Liz Dawson

*1975 in Stockport // Studium am Royal College of Art London // www.lizdawson.com

Ulrike Paul

*1973 in Nürnberg // Studium an der HfbK Hamburg // www.ulrikepaul.de

Simon Pfeffel

*1985 in Nürnberg // Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und Stuttgart // www.simonpfeffel.com

Kim Annika Welling

*1981 bei Hamburg // Studium an der Academie Beeldende Kunsten Maastricht, Niederlande und an der Kunsthochschule Kassel // www.kimannikawelling.com