Peter Dobroschke, Editing My Signature, 2009
Peter Dobroschke, Order is a Fiction, 2010
Peter Dobroschke, workflow, 2012

Circa

Foto/Video/Installation von Peter Dobroschke

Vernissage: Freitag 16. Mai 2014 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 15. Juni  2014

Meist ist es das fertige Werk, das im Fokus der Aufmerksamkeit steht. Bei Peter Dobroschke ist dies anders. Er rückt den Schaffensprozess ins Zentrum des Interesses und untersucht die tägliche Konfrontation mit den angeblich reibungslosen, digitalen Arbeitsabläufen. Dem hochtechnisierten Perfektionismus setzt er die eigenen, begrenzten (körperlichen) Möglichkeiten entgegen, z.B. seine individuelle Reaktionsgeschwindigkeit oder die üblichen Fehler, die sich bei immer gleichen Arbeitsabläufen einschleichen.

In der Videoarbeit „Order is a Fiction“ persifliert er z.B. die Effizienz am Arbeitsplatz mithilfe eines selbst geschaffenen Ordnungssystems zum visuellen Aufräumen seines Ateliers. In „Editing My Signature“ erstellt er die eigene „elektronische Signatur“, welche nur für eine Spanne von wenigen Sekunden existiert, bevor sie gelöscht und erneut überschrieben wird. Inwieweit hat ein Kunstwerk heute noch Anspruch auf Beständigkeit? Welche Berechtigung bleibt dem Akt des Signierens bei digitalem Bildmaterial?

In der Vorbereitung von „Circa“ bewegt Dobroschke vor allem die Frage nach der Verlässlichkeit von Raumangaben, mit welchen sich Künstler immer wieder vor der Realisierung einer Ausstellung konfrontiert sehen.
Ausgehend von historischen Längennormen wie jenen des eigenen Körpers (Elle, Hand und Fuß), die gleichzeitig als Tool wie auch als Einheit der Abmessungen dienen, scannt er seine Atelierumgebung, unterteilt diese in Referenzstrecken, um dann den Ausstellungsraum des nachtspeicher23 in Hamburg St.Georg mit diesen nachzumessen bzw. zu überschreiben.

Für seine künstlerische Arbeit erhielt Peter Dobroschke das Georg-Meistermann-Stipendium vom Cusanuswerk-Bonn. Der hierzu im Revolververlag erschienene Katalog „So“ wird während der Ausstellung ebenfalls ausliegen.

Peter Dobroschke

1977 in Lich geboren
2007 - 2008 Meisterschüler an der Universität der Künste Berlin
2005 - 2007 Universität der Künste Berlin (Prof. Christiane Möbus)
2001 - 2005 Akademie der Bildenden Künste München (Prof. Albert Hien, Prof. Hermann Pitz)
1998 - 2001 Staatliche Berufsfachschule für Holzbildhauerei, Oberammergau

Stipendien / Preise

  • 2010 - 2012 Georg-Meistermann-Stipendium des Cusanuswerk, Bonn
  • 2008 Atelierpreisträger der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
  • 2008 Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
  • 2008 lBB-Photopreis (shortlist) 2008 NaFöG-Stipendium des Landes Berlin
  • 2006 – 2008 Künstlerförderung des Cusanuswerk, Bonn

Einzelausstellungen

  • 2013 Maske, SOX, Berlin
  • 2011 Alles Schön im Blick, F.A.K., Münster
  • 2010 Opening Soon, TÄT, Berlin
  • 2009 Peter Dobroschke, Showroom des NBK, Berlin
  • 2006 für Äpfel und Sellerieblätter, Kunstbetrieb, Karlsruhe

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 2014 Imaginäre Größe oder der Anfang von Etwas, Schau Fenster, Berlin
  • 2013 Berlin. Status 2, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
  • 2013 Elephant, Atelierhof Kreuzberg, Berlin
  • 2012 NO OK, Oderberger Stadtbad, Berlin
  • 2012 Ballungsraum, Babettebar, Berlin
  • 2012 Radiate Vicinity, Ufo Presents, Berlin
  • 2011 Synecdoche, Galerie Bourouina, Berlin
  • 2011 Baumann&Fuchs, Anton von Werner Haus, Berlin
  • 2010 lnterieur c/o Moabit, Galerie Zweigstelle, Berlin
  • 2010 Love Boat, Kunsthaus Essen, Essen
  • 2009 Zeigen - eine Audiotour durch Berlin (K.Sander), Temporäre Kunsthalle, Berlin
  • 2009 Conflicting Tales - Videoscreening der Burger Collection), Temporären Kunsthalle, Berlin
  • 2008 30 gegen 3000000, Kulturforum, Schloß Holte Stukenbrock
  • 2008 Die fünfte Ecke, Uferhallen, Berlin

Nach oben

Fotos der Vernissage

Fotos der Ausstellung