Eisblink

Eine Fotoinstallation von Jaana Sahling

Ausstellung: 16. bis 25. Oktober 2009

Die Fotoinstallation Eisblink von Jaana Sahling zeigt ausgewählte Bilder einer Reise in die Antarktis im Februar 2009.

Diese Fotografien unterzog die Künstlerin einem aufwändigen Arbeitsprozess zwischen analoger Fotografie und einer speziellen Entwicklungstechnik, wodurch eine Intensivierung der Farben und Kontraste entsteht. Im Laufe des Prozesses wiederholter Belichtungen werden die Bilder immer kontrastreicher und dunkler, bis sie sich schließlich ganz ins Schwarz verlieren.

Diese Entwicklung ins Dunkle steht für die akute Bedrohung der Antarktis durch die fortschreitende Erderwärmung, sowie durch den Sensationstourismus, der diese letzte perfekte Wildnis der Erde zu einem Symbol der drängenden Gefahr und zugleich der Faszination werden lässt.

Die Antarktis, und alles wofür sie steht, bleibt für die meisten jedoch nicht mehr als ein abstrakter Gedanke, der sich der Vereinnahmung durch den kulturell geprägten Zivilisationsmenschen nachhaltig entzieht.

Sowohl die entstandene Veränderung der Bilder, als auch die Form der Installation ermöglichen eine Distanzierung von den gewohnten blauen Landschaften und führen hin zu Farben und Formen, die neue Blickwinkel eröffnen, wobei der Betrachter zu einer erweiterten Auseinandersetzung mit diesem umfassenden Thema animiert wird.

Website: jaanasahling.jimdo.com

Fotos der Ausstellung

Fotos der Vernissage