"I had a lot of fun, come and see what I have done" 2012
links: "Mr. Lover Lover", 2013; rechts: "Das wird schön!", 2013
"ONE-NIGHT-STAND", 2012
Ausschnitt eines Werkprozesses
"Alles noch im Rahmen", 2014

Invasive Raumdrainage

Eine Ausstellung von Madeleine Christin Leroy

Vernissage: Freitag 03. Juli 2015 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 12. Juli 2015

 

 

 

Madeleine Christin Leroy geht es hauptsächlich um die Untersuchung der Eigenschaften und Möglichkeiten von Materialien. In experimentellen Versuchsreihen ergeben sich skulpturale sowie installative Annäherungen an den Raum, wobei sowohl Materialien, als auch Orte ganz genau betrachtet, seziert und dann in einem neuen Kontext wieder zusammengefügt werden. Ihr Fokus liegt dabei stark auf der Materialbeschaffenheit, der Oberfläche, dem Geruch sowie der Farbigkeit. Aber auch die physische und die narrativen Dimensionen der Materialien werden untersucht. Leroy arbeitet vor allem mit uns aus dem Alltag bekannten Formen und Gegenständen, die in ihrer Veränderung etwas Neuartiges, Fremdes offenbaren.
So wurde z.B. der Fahrradschlauch zu einem häufig inszenierten Werkstoff. In seiner Verwendung widerfährt ihm eine Loslösung von seinen spezifischen Merkmalen – es entstehen organisch anmutende Objekte aus einem anorganischen Mittel. Die so entstandenen Skulpturen dienen Leroy als Instrumente der Raumbespielung einerseits oder als Partner für Performances andererseits. Auch die Titel der Werke sind wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit. Sie entstehen häufig während oder auch erst nach den Arbeitsprozessen und erweitern die Werke, meist auf eine humorvolle Weise, um eine neue Ebene, einen neuen Blickwinkel.
Für den nachtspeicher23 wird sich Leroy mit der offenen Kommunikation zwischen dem Innen- und dem Außenraum, dem Betrachter und ihr als Kunstschaffende sowie dem fließenden Übergang des künstlerischen Arbeitsprozesses und der letztendlichen Ausstellung befassen.
Während der zweiwöchigen Work-in-Progress-Phase können Besucher und Passanten Einblicke in Leroys künstlerischen Arbeitsprozess erhalten.

Madeleine Christin Leroy

Geboren: 1983
Geburtsort: Troisdorf

STUDIUM

2010 – 2013

Master of Fine Arts
Muthesius Kunsthochschule, Kiel
bei Prof.in Dr. Kerstin Abraham

2006 – 2010

Bachelor of Fine Arts
Muthesius Kunsthochschule, Kiel
bei Prof.in Dr. Kerstin Abraham

2011 – 2012
Erasmus-Programm
Studienaufenthalt in Gent, Belgien


EINZELAUSSTELLUNGEN

2014
»Prima Donna« Prima Kunst, Kiel
»Alles noch im Rahmen« KFAK,K, Kassel

2013
»Goodyear« Abschlussprüfung, Master of Fine Arts Foyer der Muthesius Kunsthochschule, Kiel
»Ich tu nur so« Kunstraum B, Kiel

2012
»I had a lot of fun, come and see what I have done« Augustijnenkaai, Gent

 

GRUPPENAUSSTELLUNG (Auswahl aus den letzten drei Jahren)

2014
»INTROspektion« Nachtspeicher23, Hamburg
»Schwarze Piste #2« Während der Art Basel (in der gesamten Stadt), Basel
»missing link – Kiel/Linz/Kiel« Anscharpark, Kiel
»Müdigkeit/bis zur Unendlichkeit, aber dann ist genug« Anscharpark, Kiel

2013
»Gottfried Brockmann Preis« Stadtgalerie, Kiel
»Just Mastered« Schloss Gottorf, S-H Landesmuseum, Schleswig
»Schwarze Piste #1« Während der Berlin Art Week (in der gesamten Stadt), Berlin
»Go West« Prima Kunst, Kiel
»Quarantäne 3« Alter Schleckermarkt, Elisabethstraße 68, Kiel

2012
»Multi Kult« Huset, Hoogstraat 49, Gent, Belgien
»MIXED-UP« Snoepwinkel/Vooruit, Gent, Belgien

STIPENDIUM

2014
»OTTE1«
Künstlerhaus Eckernförde

Fotos der Vernissage

Fotos der Ausstellung