Felix Schneeweiß, i'm not here for the fun part, 2011
Thomas Prochnow, NVA POP, 2011
Felix Schneeweiß, ohne Titel, 2011
Thomas Prochnow, BLOSS KEIN ROSA!, 2010

Proschnee

Rauminstallation von Thomas Prochnow und Felix Schneeweiß

Vernissage: Freitag 20. April 2012 ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 12. Mai 2012

Öffnungszeiten für diese Ausstellung:
Sa und So 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Wenn Metaphorik auf Raumgrafik trifft, kann es sein, dass Felix Schneeweiß und Thomas Prochnow miteinander interagieren. Felix Schneeweiß und Thomas Prochnow lernten sich vor ein paar Jahren in Leipzig kennen, studierten gemeinsam in Dresden und leben in Berlin.

In 2010 trafen sie im Rahmen einer Gruppenausstellung schon einmal aufeinander. Es galt einen Ausstellungsraum zu bespielen, ihn zu verwenden, um verschiedene Positionen, Ansichten und Ausdrucksformen miteinander agieren zu lassen. In 2012 treffen sich beide in Hamburg im nachtspeicher 23, um erneut auszuloten, wo sie stehen und was ein Miteinander hervorbringt. Felix Schneeweiß und Thomas Prochnow bringen dabei jeder eine Arbeit aus dem heimischen Atelier mit und setzen diese in ein Spannungsfeld zwischen räumlichen Gegebenheiten und zweier Ideen der eigenen künstlerischen Darstellung, um am Ende für einen Moment eins zu werden und doch zwei zu bleiben. Dabei spielt Felix Schneeweiß nur zu gern mit der Poesie der Metapher und Thomas Prochnow erkundet den Raum nach geometrischen Grundannahmen. Der Reiz liegt im Prozess und der Prozess zeigt letztendlich die Essenz zweier Überzeugungstäter.

Thomas Prochnow

1978 in Gera/Thüringen geboren
2004 - 2009 Studium Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
2009 - 2011 Meisterschüler an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
lebt und arbeitet in Berlin und Dresden

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2011 ostrale11, Ostragehege, Dresden (G)
  • 2011 Guschenschau - Junge Kunst aus Gera, Ehrenhalle des Rathauses Wolff´scher Bau, Nürnberg (G)
  • 2010 Stroke03,  Urban Art Fair Munich, München (G)
  • 2010 Volume 2, Galerie Home From Home, München (E)
  • 2010 Nordwand, Motorenhalle, Dresden (G)
  • 2010 Vitamin B, Speicher U75, Düsseldorf (E)
  • 2010 Volume 1, Galerie Home From Home, München (E)
  • 2010 Anschlag!, Städtische Galerie im Theater Ingolstadt (G)
  • 2010 bezugs_stadt,  Kunstpavillon Hofwiesenpark, Gera (E)
  • 2009 Stroke01, Urban Art Fair Munich, München (G)
  • 2009 ostrale09, Ostragehege, Dresden (G / P)
  • 2009 Norm im Raum, xhoch4 Galerie, Ingolstadt (E /P)
  • 2009 Haut, HfBK Dresden, Dresden (G /P)
  • 2008 Parasiten, HfBK Dresden, Dresden (G)
  • 2007 Pink Paws, Strassenbahndepot, Weimar (G)
  • 2007 HKW-Mitte Produktionsprozesse, HKW-Mitte, Dresden (G)

www.welikemoe.de/prochnow/

Felix Schneeweiß

1984 in Leipzig/Sachsen
2005 - 2010 Studium Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Elke Hopfe und Prof. Monika Brandmeier
2010 Beginn des Meisterschülerstudiums bei Prof. Monika Brandmeier

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2011 the cuts are alright, Kreuzberg Pavillon Neukölln, Berlin (G)
  • 2011 LOWER EAST SIDE, tatuet, Leipzig (G)
  • 2011 Office 152, Friedrichstraße 152, Berlin (G)
  • 2011 Frühjahrssalon 2011, Galerie zanderkasten, Dresden (G)
  • 2011 Die Katze schweißt sich in den Banz., Kunstraum Ortloff, Leipzig (G)
  • 2011 Nische, Feld, Galerie Kuttner Siebert, Berlin (G)
  • 2010 GOLD, Projekt- und Hörgalerie „A und V“, Leipzig (E)
  • 2010 Nordwand, Motorenhalle, Dresden (G)
  • 2010 Diplomausstellung, HfBK Dresden (G)
  • 2009 Youth Cult, DADA Post Galerie, Berlin (G)
  • 2009 Schatz, schüttl das Kissen auf, MZIN Galerie, Leipzig (G)
  • 2009 Haut, Brühlsche Galerie der HfBK Dresden (G)

www.felixschneeweiss.tumblr.com

Fotos der Vernissage